Kieler Nacht der Wissenschaft

»Wissen ist Nacht« – Ob Meeresforschung, Robotik oder Nanotechnologie, in unserer Landeshauptstadt wird in den unterschiedlichsten Bereichen geforscht und die Entwicklung von zukunftsweisenden Technologien vorangetrieben, doch das meiste bleibt uns Nicht-Wissenschaftlern verborgen. Allgemeinverständlich, spannend und unterhaltsam stellen am Freitag, den 28. September, über 40 Kieler Institutionen aus Wissenschaft und Wirtschaft von 15 Uhr bis Mitternacht ihre aktuellen Forschungen vor.

Der Inhalt wird geblockt.
Bitte erlauben Sie Cookies und akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen, indem Sie auf Akzeptieren oder diesen Banner klicken.

Die Kieler »Nacht der Wissenschaft« ist Teil der »European Researchers’ Night«, welche jedes Jahr in mehr als 30 Ländern in über 300 Städten stattfindet. Auch die dritte Wissenschaftsnacht wartet wieder mit einem umfangreichen Programm für jede Altersgruppe auf: mit Kunst-Aktionen, Workshops, Laborführungen, Ausstellungen, Vorträgen und mehr als 200 Experimenten zum Mitmachen.

Zum Beispiel lädt das Institut für Weltwirtschaft an der Kiellinie Besucherinnen und Besucher dazu ein, per Computersimulation die Geldpolitik der EU zu bestimmen (17-18 Uhr), am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung gibt es spannende Vorträge und eine Ausstellung zur Meeresforschung und an der FH Kiel können Kinder viel über den Wasserkreislauf der Erde lernen, selbst einen Wasserfilter aus Steinen, Kohle, Sand, Stoff und einer Plastikflasche herstellen und damit experimentieren.

Der Besuch aller Veranstaltungen und der Busshuttle sind kostenfrei, dieser fährt regelmäßig die quer über die Stadt verstreuten Veranstaltungsorte an. Neu dabei sind dieses Jahr anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres unter anderem die Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek, das Landesamt für Denkmalpflege und die Kunsthalle zu Kiel.

Mehr Informationen unter www.wissenschafftzukunft-kiel.de/nacht-der-wissenschaft
Alle Angaben ohne Gewähr.