20. Museumsnacht in Kiel

Auf den letzten Freitag im August freuen sich kulturinteressierte Kielerinnen und Kieler immer ganz besonders: Der Höhepunkt des Kieler Kultursommers – die Nacht der Museen – steht bevor, heute um 19 Uhr geht es los!

Der Inhalt wird geblockt.
Bitte erlauben Sie Cookies und akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen, indem Sie auf Akzeptieren oder diesen Banner klicken.

Zum 20. Jubiläum der Museumsnacht warten insgesamt 28 Kulturinstitutionen, Museen und Galerien an Ost- und Westufer mit über 200 Programmpunkten auf: mit spannenden Vorträgen, beeindruckenden Ausstellungen, informativen Führungen, tanzbarer Live-Musik, überraschenden Experimenten, Tanzdarbietungen und Filmen sowie Aktionen zum Mitmachen und Staunen.

Die Wege zwischen den einzelnen Stationen können per Bus (Museumsnachtexpress) oder Schiff zurückgelegt werden, doch manchmal lohnt es sich zu Fuß zu gehen: Besonders stimmungsvoll wird es im Schloßgarten, Anscharpark und Klostergarten, rund 3.000 fantasievolle Tütenlampen leuchten in der Nacht den Weg und auch das Maschinenmuseum, der Flandernbunker, die ehemalige Technische Marineschule und das Industriemuseum werden in festliches Licht getaucht.

Schwerpunkt Kunst

In der Kunsthalle zu Kiel können Besucherinnen und Besucher einen Blick hinter die Kulissen der Ausstellungsorganisation werfen und ihr Kunst-Wissen in einem kniffeligen Quiz erproben. Die Wahrnehmbarkeit von Zeit und Raum wird in der Stadtgalerie in einer performativen Installation aus Text, Bild und Bewegung hinterfragt. Im Kunstraum B werden die aus Reststoffen gebauten Puppen von Marionettenbauer Peter Beyer lebendig. Hochdruck-Techniken können in der artegrale ausprobiert und Postkarten selbst gestaltet werden. Im Atelierhaus im Anscharpark wird mit Gasbeton, Ton und Gips experimentiert. Der Brunswiker Pavillon widmet sich der »Trash-Art« – Alltagsdinge werden zu Kunstwerken.

Schwerpunkt Historisches

In der Antikensammlung der Kunsthalle wird gezeigt, wie Gladiatoren kämpften und sich kleideten. Im Flanderbunker werden hingegen »Waffen zu Waffeln!«Wie? Wer eine Spielzeugwaffe für das »1. Kieler Friedensdenkmal« spendet, erhält dafür eine frisch gebackene Waffel. Einblicke in das mittelalterliche Leben gibt die Gruppe »Op de Vogelwiesch« auf der Kieler Hansekogge, die am Kai des Schifffahrtsmuseums liegt.

Gegenüber auf dem Ostufer können antike Kachelöfen im Ofenmuseum besichtigt werden und im Industriemuseum Howaldtsche Metallgießerei wird beim Gießen von Tierkreiszeichen und den beliebten »Kiel-Fischen« Wissenswertes über die Geschichte des alten Industriegebäudes erzählt. Direkt am Fähranleger Dietrichsdorf werden Besucherinnen und Besucher von einem Stand des Vereins Theatermuseum Kiel e. V. empfangen und können Teil eines historischen Theaterfotos werden.

Schwerpunkt Natur & Technik

Spannende Vorträge über Weltraumfahrten oder die Unendlichkeit werden an der Fachhochschule Kiel gehalten, während die Sternwarte einen Blick in den Kieler Sternenhimmel gewährt. Das Computermuseum präsentiert die Dinosaurier des IT-Zeitalters und die Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek mittels VR-Technik einen Blick in die virtuelle Zukunft. Der Lebensraum Seegraswiese und die dort lebenden Tiere stehen im Fokus des Aquarium Geomar.

Schwerpunkt Kinder & Jugendliche

In der Medizin- und Pharmaziehistorischen Sammlung können Kinder lernen, wie Ärzte Patientinnen und Patienten untersuchen. Angehenden Seemännern und -frauen wird vom Verein »Maritimes Viertel« Nützliches gezeigt: feste Knoten und praktische Schlingen. Zwischen den brummenden Motoren im Maschinenmuseum Kiel-Wik können Technikbegeisterte einen Lichtmorseapparat bauen. Im Zoologischen Museum werden Gliedertiere wie Insekten, Krebse oder Spinnen unter dem Mikroskop erforscht.

Neuerungen im Jubiläumsjahr

Neu dabei: Im Schleswig-Holsteinischen Landtag kann zusammen mit einem Schauspieler die Geschichte des Hauses und seiner Menschen erkundet werden. »Star Wars«-Sturmtruppen sehen in der Stadtbücherei nach dem Rechten und stehen für spaßige Fotomotive bereit.

Die Kieler Kulturlandschaft in einer Nacht zu entdecken, ist gar nicht so einfach bei solch einer Vielfalt!

Mehr unter: www.museumsnacht-in-kiel.de
Alle Angaben ohne Gewähr.